Free shipping in all Europe.

Behind the Scenes

Interview mit Vicario Cinque Gründer, Stefano Lora

Wo lassen Sie sich für Ihre Vicario Cinque Kollektionen hauptsächlich inspirieren?

Meine Inspirationen kommen hauptsächlich von der Muse von Vicario Cinque: Die zeitgenössische Frau, die unsere Werte beachtet und hochwertige Kleidung liebt, diese aber nicht zur Schau stellen muss. Diese Frau bevorzugt Schnitte, die modern und doch nicht zu aufgeregt sind. Sie schätzte ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis, da sie der Meinung ist, dass Qualität einen ethischen Preis haben soll.

 

Wie fühlt es sich an, Vicario Cinque anzuziehen?

Sie fühlen sich attraktiv, faszinierend und wenn ich so sagen darf, sinnlich, aber ohne das Rampenlicht zu suchen. Wir sind immer auf der Suche nach einer Eleganz, die denen würdig ist, die unsere Kleidung tragen. Schönheit muss Komfort sein, ein wahres Vergnügen. Wir denken auch, dass Sie unsere Teile jeden Tag tragen können, aber auch zu besonderen Anlässen, sei es eine Cocktailparty, ein Abendessen, eine Veranstaltung… natürlich mit dem richtigen Accessoire.

 

Was hat Sie motiviert, Vicario Cinque zu gründen?

Als Agentur, die seit 30 Jahren Branchenerfahrung hat, verfügen wir über jede Menge Know-How. Für uns war es höchste Zeit, eine Marke mit den Merkmalen zu schaffen, die sich seit einigen Jahren als Schlüssel zum Erfolg erwiesen haben: Stil, Produkt, Service. Wir nannten die Marke Vicario Cinque, um die Tradition unseres Headquarters zu ehren. Das ehemalige Haus des Vikars wurde im Jahr 1300 gebaut und ist mittlerweile unsere Firmenzentrale in den Hügeln von Vicenza. Wir dachten, es wäre eine großartige Möglichkeit, unsere Verbindung zu unserer Region, unserer Kultur und den Menschen auszudrücken.

 

Warum ist Ihnen die Region so wichtig?

Unsere Heimat ist reich an Bekleidungserfahrungen – viele große Unternehmen, die sich mit Stoffen und Produkten befassen, haben ihren Hauptsitz hier in Venetien. Es war das Land der Serenissima mit raffinierten Gewohnheiten und Bräuchen. Vergessen wir nicht, dass unsere Region unglaublich schöne und atemberaubende historische Villen beherbergt und über enormen kulturellen Reichtum verfügt.

 

Nachhaltigkeit wird zunehmend zu einem zentralen Thema in der Modebranche. Was bedeutet das für Sie?

Nachhaltigkeit bedeutet für uns, ein ethisches Produkt zu schaffen, das vegan und umweltfreundlich ist. Wir verwenden keinen einzigen Gegenstand tierischen Ursprungs, deren Verwertung ist für uns nicht akzeptabel. Gleichzeitig verwenden wir natürliche Stoffe, um die Umweltbelastung zu verringern und das Produkterlebnis zu verbessern. Alles wird dann in einer kurzen und kontrollierten Lieferkette bearbeitet. Unsere Kollektionen werden rigoros in Italien hergestellt.

 

Wie wird die Marke in den nächsten zehn Jahren wachsen? Werden Sie auch ein Männer-Label gründen?

Ich arbeite mit einem Team, das im Laufe der Jahre viel Erfahrung in einer schwierigen Branche gesammelt hat. Wir glauben, dass uns unser guter Sinn für Ästhetik sehr weit bringen wird. Wir sind auf dem Weg eine echte Lifestyle-Marke zu werden. Mittlerweile haben wir unser Sortiment erweitert und bieten auch unsere Home-Kollektion und unverwechselbare Düfte an. Ist also die männliche Modebranche im Visier? Das ist eine Frage, die wir oft bekommen, und meine Antwort lautet: “Nun … der Name eignet sich dafür …”.